Amalgamsanierung

Aufgrund seiner einfachen Handhabung, langen Haltbarkeit und seiner niedrigen Kosten ist Amalgam der einzige Füllstoff, der von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen wird.

Jedoch wird Sie auf Grund der Unverträglichkeit selten benutzt. Sollten Sie bereits eine Amalgamfüllung besitzen, die jedoch bislang intakt ist und bei Ihnen keinerlei allergischen Reaktionen verursacht, ist ein „Umtauschen“ von Amalgam zu einem anderen Füllstoff nicht zwingend notwendig, da dies nur unnötiges Quecksilber freisetzt.

Falls auf ein Austauschen der Füllung nicht verzichtet werden kann, etwa, weil sich an den Rändern ein Karies gebildet hat, gehen wir mithilfe der Kofferdammtechnik sehr schonend vor, um die Quecksilberbelastung in Ihrem Körper möglichst gering zu halten. Hierbei wird die Mundhöhle mit einem Spanngummi isoliert. So wird verhindert, dass Sie das Quecksilber über die Schleimhäute oder den Verdauungstrakt aufnehmen.